Holz im Garten: Tipps für die Auswahl und Pflege von Gartenmöbeln aus Holz

2024-06-20 / Produktwissen und Tipps / Kommentare 0
Holz im Garten: Tipps für die Auswahl und Pflege von Gartenmöbeln aus Holz - Holzgartenmöbel

Gartenmöbel aus Holz verleihen jedem Außenbereich eine natürliche und warme Atmosphäre. Sie sind nicht nur funktionell, sondern auch ästhetisch ansprechend. Damit Holz im Garten lange schön und robust bleibt, ist die richtige Auswahl und Pflege entscheidend.

In diesem Artikel geben wir Ihnen wertvolle Tipps zur Auswahl und Pflege von Gartenmöbeln aus Holz. Auswahl von Holzgartenmöbeln.

1. Holzarten und ihre Eigenschaften

Teakholz:
Teakholz ist eines der beliebtesten Hölzer für Gartenmöbel, da es von Natur aus ölhaltig ist und eine hohe Resistenz gegen Feuchtigkeit und Schädlinge aufweist. Im Laufe der Zeit entwickelt es eine silberne Patina, die viele Menschen attraktiv finden. Um die ursprüngliche Farbe zu erhalten, sollte es regelmäßig geölt werden.

Akazienholz:
Akazienholz ist hart, zäh und witterungsbeständig. Es hat eine schöne Maserung und warme Farbtöne. Eine regelmäßige Behandlung mit Holzöl hilft, Farbe und Struktur des Holzes zu erhalten.

Eukalyptusholz:
Auch Eukalyptusholz ist hart und widerstandsfähig. Es ist eine preiswertere Alternative zu Teak. Regelmäßiges Ölen schützt das Holz und erhält die Farbe.

Robinienholz (Falsche Akazie):
Sehr widerstandsfähig gegen Witterung und Schädlinge. Ideal für den Außenbereich. Regelmäßiges Ölen oder Holzschutzlasur wird empfohlen.

2. Verarbeitung und Qualität

Achten Sie auf eine gute Verarbeitung. Gut verarbeitete Möbel sind stabil und langlebig. Überprüfen Sie die Verbindungen und Beschläge. Schrauben und Beschläge aus Edelstahl sind witterungsbeständig und verhindern Rostbildung.

3. Design und Funktionalität

Wählen Sie Möbel, die Ihrem Stil und Ihren funktionalen Bedürfnissen entsprechen. Klappbare oder stapelbare Möbel sind praktisch, wenn sie im Winter eingelagert werden müssen. Ergonomische Designs bieten mehr Komfort und machen das Sitzen und Entspannen angenehmer.

Pflege von Gartenmöbeln aus Holz

1. Regelmäßige Reinigung Wischen Sie die Möbel regelmäßig mit einem weichen, trockenen Tuch ab, um Staub und Schmutz zu entfernen. Verwenden Sie eine milde Seifenlösung und eine weiche Bürste oder einen Schwamm, um die Möbel gründlich zu reinigen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und vollständig trocknen lassen.

2. Schutz vor Witterungseinflüssen Schützen Sie Ihre Gartenmöbel mit Abdeckungen, wenn sie nicht benutzt werden, insbesondere bei schlechtem Wetter. Dies verlängert die Lebensdauer und verringert den Bedarf an häufiger Pflege. Lagern Sie die Möbel in den Wintermonaten an einem trockenen, geschützten Ort, z. B. in einer Garage oder einem Schuppen, um sie vor Kälte und Feuchtigkeit zu schützen.

3. Regelmäßig ölen und pflegen Tragen Sie regelmäßig Holzöl auf, um das Holz zu nähren und vor Austrocknung und Rissbildung zu schützen. Dadurch bleiben auch die ursprüngliche Farbe und die Maserung erhalten. Lasuren oder Lacke bieten zusätzlichen Schutz vor Witterungseinflüssen und UV-Strahlung. Dies ist besonders bei Hölzern sinnvoll, die von Natur aus nicht ölhaltig sind.

4. Behandlung von Schäden Kleinere Kratzer und Dellen können oft mit feinem Schleifpapier beseitigt werden. Vorsichtig in Richtung der Holzmaserung schleifen und anschließend Holzöl oder Lasur auftragen. Schimmel und Algen mit einer Lösung aus Wasser und Essig oder speziellen Holzreinigern entfernen. Lassen Sie die Möbel anschließend gründlich trocknen.

Gartenmöbel aus Holz sind eine ausgezeichnete Wahl für jeden Außenbereich, da sie sowohl robust als auch ästhetisch ansprechend sind. Mit der richtigen Holzauswahl und regelmäßiger Pflege können Sie dafür sorgen, dass Ihre Holzmöbel viele Jahre lang schön und funktional bleiben. Mit diesen Tipps sind Sie bestens gerüstet, um die natürlichen Vorteile von Holz in Ihrem Garten zu genießen.


News